Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  

WERBAS-Hotline Österreich

 

Hotline-Nr.: +43 800 207005

 

WERBAS ist modular aufgebaut.

Dadurch können wir unseren Kunden eine maßgeschneiderte Lösung anbieten. 

 

Mit einem Klick kommen Sie zur Modulübersicht

WERBAS hat über 200 Schnittstellen

 

Mit einem Klick kommen Sie zur Schnittstellenüberischt

Marken-Schnitstellenübersicht

Kundencenter Login (im Aufbau)

  
Username:
Passwort:
   

 

Ihre IP-Adresse: 54.224.29.154

Neue Schnittstelle zu QuickCheck

In WERBAS wurde nun eine neue Schnittstelle entwickelt und implementiert, welche wir lange geplant haben und für viele unserer Kunden einen großen Nutzen darstellt.

Die Anbindung an QuickCheck ist ab der Version 4.165 (noch nicht für OSP) voll funktionstüchtig.

 

Somit können Sie Ihre Versicherungsabwicklung mit dem QuickCheck Online-Portal direkt aus WERBAS durchführen. Im Anschluss werden auch die Rechnungen an die Versicherung über diese Schnittstelle gesendet.

 

Bei Interesse an der Schnittstelle bzw. für eine Preisauskunft, wenden Sie sich bitte direkt an unser Office +43 1 8904700. Wir führen auch gerne eine unverbindliche und kostenlose Vorführung und Demo-Einrichtung durch.

 

Schonfrist für Registrierkassen Strafen verlängert

Die Schonfrist vom Finanzamt wurde auf 30.04.2016 verlegt. Somit haben Sie noch bis Ende April zeit sich das passende Produkt zu suchen. Beachten Sie jedoch das Sie einen Grund für die Nichteinhaltung benötigen. Wenn Sie noch kein Produkt haben, können Sie sich unverbindlich bei uns Informieren, wir beraten Sie gerne.

 

Auszug aus dem BMF:

Wird die Belegerteilungspflicht in der Zeit vom 1. Jänner 2016 bis 30. April 2016 nicht erfüllt, wird dies keine finanzstrafrechtlichen Konsequenzen (vgl. § 25 Finanzstrafgesetz (FinStrG)) haben. Die Abgabenbehörden und deren Organe werden keine finanzstrafrechtlichen Verfolgungen setzen, sondern vielmehr die Unternehmerinnen und Unternehmer proaktiv unterstützen. 

Wird die Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht in der Zeit vom 1. Mai 2016 bis 30. Juni 2016 nicht erfüllt, sind keine finanzstrafrechtlichen Konsequenzen zu erwarten, wenn der Unternehmer/die Unternehmerin Gründe für die Nichterfüllung dieser Pflichten glaubhaft machen kann (wie beispielsweise: Anschaffung einer Registrierkasse aufgrund Lieferschwierigkeiten durch einen Kassenhersteller nicht möglich; Installation der notwendigen Software war mangels notwendiger fachlicher Beratung durch IT-Servicefachmann nicht rechtzeitig möglich; erforderliche Einschulung des Unternehmers und seiner Erfüllungsgehilfen war nicht zeitgerecht durchführbar).

Die Verfolgung und Bestrafung von Hinterziehungen und Verkürzungen von Abgaben bleibt für beide Zeiträume davon unberührt.

 

Neue Schnittstelle zu SchwackeNet Web-Service

Mit der neuen Schnittstelle zum SchwackeNet Web-Service können Sie direkt aus WERBAS heraus Ihre Kalkulationen kalkulieren, bearbeiten und abrechnen. Sollten Sie Interesse an der Schnittstelle haben steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung und freut sich auf Ihren Anruf.

 

Neue kostenlose Schnittstelle - ALFAH-PARTS

Es gibt eine neue kostenlose Schnittstelle in WERBAS, zu ALFAH-PARTS. Über diese Schnittstelle können OE-Teile (Original-Ersatzteile) direkt bei ALFAH aus WERBAS bestellt werden.

 

Schreiben Sie uns einfach ein Mail wenn Sie diese Schnittstelle verwenden möchten. Die Einrichtung der Schnittstelle ist kinderleicht, hierzu gibt es ein Schulungs-Video mit dem Sie die Einrichtung selber durchführen können. 

 

Registrierkassenpflicht ab dem 01.01.2016

Ab dem 01.01.2016 gelten für Unternehmen in Österreich neue steuerrechtliche Bestimmungen bezüglich der Registrierkassenpflicht. Unternehmen haben zur Einzelerfassung der Barumsätze zwingend ein elektronisches Aufzeichnungssystem zu verwenden, wenn der Jahresumsatz 15.000,- Euro und die Barumsätze dieses Betriebes 7.500,- Euro pro Jahr überschreiten.

 


Was versteht man unter „Barumsätze“?


Als Barumsätze gelten Umsätze, bei denen die Gegenleistung mit Bargeld, Kredit- oder EC-Cash (Bankomatkarte) beglichen wird. Als Barzahlung gilt weiters die Hingabe von Barschecks sowie vom Unternehmer ausgegebener und von ihm an Geldes statt angenommener Gutscheine, Bons und dergleichen. Bezahlung mit Erlagschein oder E-Banking zählt nicht zu den Barumsätzen.

 


WERBAS bietet dafür das Zusatzmodul Kassa & Kontenanalyse

  • Dieses Modul ist eine vollwertige Registrierkasse als Software-Lösung
  • Ab 01.01.2017 wird dieses Modul auch um eine spezielle technische Sicherheitseinrichtung verfügen, die die Unveränderbarkeit der Aufzeichnungen sicherstellt, z.B.: einen Hardware-Dongle


WERBAS Classic Kunden müssen auf WERBAS upgraden um eine rechtlich konforme Lösung zu haben.


Sollten Sie noch mit WERBAS Classic arbeiten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Team unter +43 (0) 1 890 7400 oder per mail an info@rb-power.at um ein individuelles Aktions-Angebot anzufordern.


Für alle Kunden, welche das Kassen & Kontenanalyse Modul noch nicht verwenden, bieten wir eine Aktion bis 31.03.2016, um Ihnen die Registrierkassenpflicht zu erleichtern.


Diese Aktion umfasst folgende Module (ausgenommen Software-Service-Gebühren)

Module (5% Rabatt)

    • Kassa & Kontenanalyse (für registrierkassenpflichtige Kunden zwingend erforderlich)
    • OP-Verwaltung (für registrierkassenpflichtige Kunden zwingend erforderlich)
    • Thekenverkauf
    • FiBu-Schnittstelle (BMD, RZL, HS, uvm…)

Dienstleistung (10% Rabatt)

    • Online-Einrichtung
    • Online-Schulung

 

Alle Richtlinien welche mit 01.01.2017 erfüllt sein müssen, werden von WERBAS entwickelt und sind durch die Software-Service-Gebühren abgegolten und müssen daher nicht extra bezahlt werden.


Folgende Zusatzmodule und Hardwareprodukte erleichtern Ihnen die Arbeit mit der Kassa

  • Thekenverkauf
  • FiBu-Schnittstelle (BMD, RZL, HS, uvm...)
  • Bondrucker
  • Kassendisplay
  • Kassenschublade

Die Einrichtung und Schulung der Kassa und der restlichen Module erfolgt online nach Aufwand und wird pro Zeiteinheit (1 ZE sind 15 Minuten) abgerechnet.


Mit diesem Angebot haben Sie jetzt schon für die Richtlinie am 01.01.2017 vorgesorgt und es entstehen für Sie durch die Kassenrichtlinie 2017 keine weiteren Kosten, bis auf die vorgeschriebene Sicherheits-Vorrichtung (z.B.: Hardware-Dongle).


Wenn wir Sie von diesem attraktiven Angebot überzeugen konnten, senden Sie uns den beigelegten Bestellschein, mit Ihren gewählten Optionen, unterzeichnet zurück. Falls Sie Fragen haben oder eine persönliche Beratung wünschen, rufen Sie uns unter +43 (0) 1 890 7400 an.

 


 

Kontaktieren Sie uns!

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

 

 

 

WERBAS - PKW

WERBAS Compact ist die Einstiegssoftware für jede Freie Werkstätte mit über 200 Schnittstellen und sämtlichen Zusatzmodulen kann die Software auf alle Bedürfnisse angepasst werden.

Erfahren Sie mehr

WERBAS - Profi OSP Plus

WERBAS Profi OSP Plus ist die spezielle OPEL (General Motors) Version. Mit dieser Software können Sie die komplette Opel-Markenfunktionalität verwenden. Dazu gehören ESA, EPC, Tis2Web, MPnew und vieles mehr...

Erfahren Sie mehr

WERBAS - NFZ

WERBAS Nfz Professional ist die NFZ-Version von WERBAS und für alle freien Nutzfahrzeugwerkstätten geeignet. Außerdem gibt es zu Nfz Professional folgende Markenfunktionen, M.A.N., IVECO, DAF und Mercedes Benz.

Erfahren Sie mehr

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?